Unser Besucherzähler

283348
 Tischtennis-Freaks bisher Tischtennis-Freaks bisher283348

Anmeldung



Im ersten Einzel zeigte Herbert dann seine ganze Klasse. Trotz längerer Trainingspause spielte er sehr konstant und ließ seinen Gegner nie richtig ins Spiel kommen. Chancenlos war der Doc gegen die Hüllhorster Nr. 1. Michael fand einfach kein Mittel und musste nach 3 Sätzen gratulieren.
Captain Volker war dann gegen die Hüllhorster 4 eine ganze Klasse besser und siegte im Eiltempo. Steven erwischte im Anschluß einen Fehlstart und lag schnell mit zwei Sätzen hinten. Dann nahm er sich ein Herz und drehte das Spiel auf beeindruckende Art und Weise. In den folgenden drei Sätzen überließ er seinem Gegner dann nur noch insgesamt 8 Punkte.
So lautete der etwas überraschende Zwischenstand 5:2.
Basti lieferte dann einen wahren Krimi ab. Im Fünften hatte er beim Stand von 10:5 dann Matchbälle in Serie. Diese konnte er leider nicht nutzen und musste in die Verlängerung. Auch hier ließ er dann einige Matchbälle liegen um den Satz noch mit 15:17 abzugeben. Danach war erst mal „Dampf ablassen“ angesagt.
Lukas spielte dann gegen den erfahrenen Hüllhorster Mannschaftsführer wie gegen eine Wand. Sein Gegner hatte einfach immer eine bessere Antwort auf Lager.
So stand es bei Halbzeit nur noch 5:4 für Lohe.
Herberts Gegner verlangte ihm dann alles ab. Endlose Ballwechsel prägten die Partie. Die Entscheidung fiel im fünften Satz zugunsten des Lohers, der sich den verdienten Sieg hart erkämpfen musste.  Doc Michael lief da parallel zur Höchstform auf. Mit frischem Material musste er sich einen Satz lang einschießen, um dann in Vieren zu gewinnen.
Volker legte einen Blitzstart hin und verschlug beim Stand von 10:0 einen Aufschlag. Im Zweiten ließ er dann einige Satzbälle aus und gab diesen ab. Ähnlich wie in Bastis Spiel ging es in den fünften Satz. Auch hier ließ der Captain beim Stand von 10:5 einige Matchbälle aus und unterlag noch mit 14:16. Auch hier war dann erst mal „Dampf ablassen“ angesagt.  Als Steven dann etwas überraschend gar nicht ins Spiel kam und in Vieren verlor, stand es nur noch 7:6.
Basti ging anschließend sehr konzentriert zu Werke. Ein tolles Spiel bescherte den 8. Punkt und damit das sichere Unentschieden.  Auf Lukas lastete dann ein enormer Druck. Er machte seine Sache gut und gewann den ersten Durchgang in der Verlängerung. In den folgenden Sätzen lag er immer leicht vorne, musste aber zum Schluß jeden Satz zu 9 abgeben.
Beim Stand von 8:7 mussten Michael und Volker dann noch mal im Schlußdoppel ran. Sie begannen gut und sicherten sich sofort den ersten Durchgang. Ihre Gegner kamen dann aber immer besser ins Spiel und gewannen die folgenden 3 Sätze.
Das 8:8 gegen Hüllhorst ist ein ordentliches Ergebniss, aber beim dem Spielverlauf fühlt es sich wie eine Niederlage an.




 

 
free pokerfree poker

Wer ist online

Wir haben 8 Gäste online
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner