Unser Besucherzähler

548661
 Tischtennis-Freaks bisher Tischtennis-Freaks bisher548661

Anmeldung




Bei einem völlig übermüdeten Marco sah es anders. Marco fand nie zu seinem eigentlichen Spiel und musste um jeden Punkt hart kämpfen. Im 5-ten holte er sich aber den Punkt gegen einen völlig verzweiflten Gegner mit 11:9.
Nachdem auch Steven sein Spiel locker und leicht gewinnen konnte stand es 4:1 für Lohe. Alles sah gut aus.
Rüffi blieb im nächsten Spiel trotz aller Anstregungen total chancenlos und verlor in 3en.
Jannik spielte in seinem 2. Einzel dann wie gewohnt. Sein Gegner verlor oft die Beherschung und auch einige Tränen flossen während des Spieles. Jannik blieb ganz konzentriert und ließ sich durch das Schauspiel auf der anderen Seite nicht aus der Ruhe bringen. Nach 3 Sätzen war das Theater vorbei.
5:2 lautete der Zwischenstand. Alles war gut.
Marco legte in seinem nächsten Spiel einen totalen Fehlstart hin. Vielleicht war es die leichte Gehbehinderung seines Gegners oder der fehlende Schlaf, der ihn wieder nicht zu seinem Spiel finden ließ. Nach 0:2 Sätzen wurde es schwer. Marco versuchte alles und gewann die nächsten beiden Sätze. Aber in 5. Satz ging ihm die Puste aus und er verlor das Spiel.
Nachdem Steven sein nächstes Spiel ebenfalls klar verlor wurde schon mal grob durchgerechnet. Es musste noch ein  Punkt von "unten" kommen sonst ist der Sieg in Gefahr.
Mit diesem Druck ging Rüffi in sein Spiel. Es ging immer hin und her. Rüffi gab alles. Im 5. Satz hatte er dann beim Stand von 10:6 mehrere Matchbälle, die aber alle leichtfertig vergeben wurden. So verlor er dieses wichtige Spiel noch mit 10:12 und war danach sichtlich enttäuscht.
Alle hofften auf ein kleines Wunden bei Steven, der in seinem nächsten Spiel gegen die Nr. 1 spielte. Er gewann den 1. Satz und wurde im 2. Satz nur knapp bezwungen. Steven schmunzelte immer wieder über das Theater auf der anderen Seite und verlor dabei ein wenig die Konzentration. Nach 4 Sätzen war das Theater beendet und Steven gratulierte seinem Gegner.
Jannik und Marco hatten erwartungsgemäß keine Probleme gegen die Menighüffer 3 und 4. Beide siegten glatt in 3en und sicherten ein Unentschieden.
Beim Stand von 7:6 musste Rüffi noch einmal antreten. Es war ein ungleiches Spiel. Rüffi konnte aufgrund seines Materialschlägers im 1. Satz noch mithalten, verlor ihn aber knapp. Danach stellte sich sein Gegner immer besser ein und gewann locker und leicht.
Endstand war somit 7:7.

In den spielfreien Herbstferien haben sich Jannik, Marco und Steven beim TT-Turnier in Rödinghausen angemeldet um sich in Form zu halten.

Für Jannik geht es nach der gewonnenen Kreismeisterschaft dann am 2.11. zu den Bezirksmeisterschaften nach Bergheim.

Wir wünschen viel Erfolg!

 
free pokerfree poker

Wer ist online

Wir haben 43 Gäste online
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner