Unser Besucherzähler

548661
 Tischtennis-Freaks bisher Tischtennis-Freaks bisher548661

Anmeldung



Wer kämpft, der kann verlieren, doch wer nicht kämpft, der hat schon verloren
Am 14.12.2012 stand das letzte Hinrundenspiel der Jugend auf dem Plan. Die Jungen des TuS Lohe gastierten in Petershagen. Nach pünktlicher Anreise fing das Spiel fix an.
Frank war als Fahrer mit am Start. Die Doppelspiele begannen. Das bisher ungeschlagene Doppel mit Jannik B und Marco kam heftig ins Schwanken. Sie verloren den ersten Satz zu 5.
Eine kurze Besprechung mit Frank klärte alle Fragen und der nächste Satz ging zu 3 an die Loher. Auch den darauffolgenden Satz konnten Jannik und Marco für sich entscheiden. Alles lief eigentlich nach Plan, doch dann passierte es. Nach einer schlechten Leistung verloren die beiden leichtfertig noch im 5en Satz. Aber kein Grund zur Sorge. Jannik R. und Steven machten es besser, indem sie ihr Doppel glatt mit 3:0 gewannen.
Nach den Doppeln stand es 1:1.

Noch tief enttäuscht traten Marco und Jannik B. zu den Einzeln an. Marco spielte souverän doch nicht ganzt fehlerlos. Den ersten Satz entschied er knapp für sich und genauso knapp ging der zweite verloren. Doch noch rechtzeitig bekam er die Kurve und gewann 3:1. Jedoch sah es viel schlimmer bei Jannik aus, da er dem verlorenen Doppel noch hinterhertrauerte. Daher verlor er den ersten Satz zu null. Frank gab ihm darauf ein paar Tipps. Frisch und motiviert ging er wieder zur Platte. Er spielte schon gleich viel konzentrierter und bot dem Gegner paroli. Jannik gewann dieses Spiel noch mit 3:1.
Steven hatte einen sehr schlechten Tag erwischt. Folgerichtig verlor er glatt 0:3. Auch bei Jannik R sah es nicht viel besser aus. Er schlug sich quasi selbst mit seinen eigenen Fehlern und unterlag mit 1:3.
So lautete der Stand nach den ersten Begegnungen 3:3. Eine sehr enge Kiste, die so nicht erwartet worden war.
Weiter ging es im oberen Paarkreutz mit Jannik B und Marco. Sie waren jetzt viel besser drauf und gewannen beide wieder mit 3:1.
Nun musste endlich ein Punkt aus dem unteren Paarkreutz kommen. Dieses war auch Jannik R bewusst.
Er kämpfte und kämpfte und kämpfte. Doch im 5en Satz unterlag er seinem Gegner knapp und unverdient. Auch der Jüngste raffte sich noch einmal auf und spielte endlich wieder sein Spiel. Steven gewann hochverdient mit 3:1.
Nun stand es 6:4 für die Loher.
Als nächstes spielte Jannik B. Er war nach der Besprechung mit Frank ein ganz anderer und spielte wieder sein Spiel. Jannik gewann sein letztes Einzel 3:0. So langsam setzten sich die Loher leicht ab, doch es war noch alles drin. Petershagen gab sich nicht so einfach geschlagen.
Anschließend spielte Jannik R. gegen die Nummer 1. Er verlor chancenlos 0:3. Steven spielte gegen den Besten aus Petershagen und verlor ebenfalls 0:3. Jetzt lag es an Marco, denn er musste das Entscheidungsspiel spielen. Dies gewann er aber ohne Probleme.
Die Loher Jungs gewannen mit großen Problemen in Petershagen 8:6. Alle kämpften zum Schluß gemeinsam nach dem Motto: "Wer kämpft, der kann verlieren; doch wer nicht kämpft, der hat schon verloren".

 

 
free pokerfree poker

Wer ist online

Wir haben 41 Gäste online
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner